zurück

Abrechnungs­system - Muster­abrechnung

Das Vermittlungsgeschäft
 

Auf den Zuschlagspreis wird der Umsatzsteuersatz des Verkäufers gerechnet. 
Der individuelle Steuersatz des Verkäufers

- gewerblich oder optierender Landwirt = 19%
- pauschalierender Landwirt = 10,7%
- Hobbyzüchter/Privat oder Kleinunternehmer gem. §19 UStG = 0%
- Gewerblicher Verkäufer aus der Europäischen Union = individueller Steuersatz des Landes

ist im Pedigree des Pferdes/Fohlens unter/neben dem Namen des Ausstellers aufgeführt. 
Die Auktionsgebühr und die darauf entfallende Umsatzsteuer in Höhe von 19% sowie die Berechnung der Versicherung bleiben im Ergebnis unverändert.

Der Rechnungsbetrag setzt sich am Beispiel von einem Zuschlagspreis von 10.000 Euro wie folgt zusammen:          

Zuschlagspreis 10.000,00 €    
Auktionsgebühr Eugen Wahler KG 6%    
Verkäuferstatus
Umsatzsteuer des Verkäufers
Hobby / Privat
0%
pausch. Landwirt
10,7%
Gewerbe
19%
Zuschlagpreis
zzgl. Mehrwertsteuer
10.000,00 €
- €
10.000,00 €
1.070,00 €
10.000,00 €
1.900,00 €
Zwischensumme 1
Auktionsgebühr
zzgl. 19% MwSt.
10.000,00 €
600,00 €
114,00 €
11.070,00 €
600,00 €
114,00 €
11.900,00 €
600,00 €
114,00 €
Zwischensumme 2
Versicherung (1%)
zzgl. 19% Versicherungssteuer
10.714,00 €
107,14 €
20,35 €
11.784,00 €
117,84 €
22,38 €
12.614,00 €
126,14 €
23,87 €
Abrechnungssumme 10.841,49 € 11.924,22 € 12.764,01 €

       
 
Informationen für Kunden aus dem Ausland

Die in Rechnung gestellte Umsatzsteuer von pauschalierenden Landwirten (10,7%) kann nicht erstattet werden, da diese vom Verkäufer nicht an die Finanzbehörde abzuführen ist. Unter Umständen ist eine Erstattung im Heimatland des Käufers möglich. Für die Auktionsgebühr kann die Umsatzsteuerbefreiung nach Vorlage der notwendigen Unterlagen erfolgen. 
Ist der Verkäufer gewerblich oder optierender Landwirt (19%), kann die Umsatzsteuer erstattet werden, sobald eine Bescheinigung über den Export des Pferdes/Fohlens vorliegt.
Bei Fragen zur Abrechnung sind wir gern für Sie da.