Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Menü
Logo
NEWS
Read stallion brochure online
© 2020, Klosterhof Medingen Imprint Data Privacy

Premium Stallion Dameron

Neumünster

Wir freuen uns für die Saison 2021 einen neuen Prämienhengst zu präsentieren:

Dameron von Helium a.d. Donaublüte v. Lauries Crusador xx-Caprimond wurde im Rahmen des Trakehner Hengstmarkt 2020 zum Prämienhengst proklamiert. Der charmante dunkelbraune Hengst, aus dem Mutterstamm der Bundessiegerfamilie der Donauquelle brillierte mit hinreißendem Trakehner-Schmelz und wunderbarem Interieur. Dameron ist eng verwandt mit Damaschino, der in den vergangenen beiden Jahren Bundeschampionats-Gold und -Silber gewinnen konnte. Und wie Damaschino bewegt sich auch Dameron mit sehr gutem Grundschwung, viel Abdruck und Fleiß in Trab und Galopp sowie gutem Raumgriff im Schritt. Hier fiel das Wort „imponierend“ bei der Körkommission, die außerdem die „beeindruckende Körperharmonie“ lobte und befand, dass Gleichgewicht und Tragkraft von „herausragender Qualität“ seien.

Damerons Vater Helium prägte den diesjährigen Hengstmarkt ganz entscheidend. Der Siegerhengst Rheinglanz v. Helium–Couracius (Zü. Gestüt Bönninghardt, Issum), die typ- und bewegungsstarke Jahressiegerstute Pr.St. Helene v. Helium-Kaiserdom aus dem Besitz von Helmar Bescht, Schlieckau (Zü. ZG Rüdel, Felde) und die 2. Reservesiegerin St.Pr.u.Pr.St. Verheißung v. Helium-Camaro (Zü. Heike Ditzel, Vacha; Bes. Adrian Gasser – Gut Schönfelde, Grebin) haben ebenso den Millennium-Sohn zum Vater.

Mit 105.000 Euro teuerste Stute der Auktion wurde die Vollschwester zu Helium, Helia v. Millennium-Induc aus der Zucht und dem Besitz von Soeren Nissen, Dänemark.