Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Menü
Logo
AKTUELLES
Hengstprospekt Online lesen
© 2019, Klosterhof Medingen Impressum Datenschutz

WFFS

Klosterhof Medingen

Um unseren Züchtern in Bezug auf die seltene, genetische Erbkrankheit WFFS (Warmblood Fragile Foal Syndrome) größtmögliche Sicherheit zu bieten, haben wir alle im aktiven Deckeinsatz stehenden Klosterhof Hengste testen lassen.

Negativ getestet und somit nicht Träger des WFFS Gens sind:
De Niro, Borsalino, Danone, Donovan, Dostojewski, Escalito, Ehrengold, Kaiser Milton, Q-Sieben, Abendtanz und Karajan
Der Test hat auch ergeben, dass Quantensprung das Gen in sich trägt. 
Wir empfehlen den Züchtern die Quantensprung nutzen wollen, ihre Stuten ebenfalls testen zu lassen. Ausschließlich bei der Verpaarung von zwei Gen-Trägern besteht ein 25%iges Risiko das die Erbkrankheit bei dem Fohlen zum Ausbruch kommt.

Was ist WFFS? 
Das Warmblood Fragile Foal Syndrom, kurz WFFS, ist eine Erbkrankheit, die nur dann zum Ausbruch kommen kann, wenn beide Elternteile Träger des Gendefekts sind. In diesem Fall besteht ein 25-prozentiges Risiko, dass die Stute ein lebensuntüchtiges Fohlen zur Welt bringt oder es vorher verliert. 
Das Szenario lässt sich verhindern, wenn man zuchtaktive Pferde auf WFFS hin untersucht und eine Anpaarung zweier positiver Elternteile verhindert.

Informationen der Zuchtverbände zum WFFS finden sie hier.